Gears 5 kein Teil einer Trilogie

Eine fortlaufende Saga

The Coalition sieht "Gears 5" nicht als Teil einer Trilogie an. Von diesem Denken möchten die Entwickler wegkommen. Es ist eine Saga, die fortgesetzt wird.

Screenshot

Man könnte leicht annehmen, dass "Gears of War 4" den Anfang einer weiteren Trilogie mit neuen Charakteren darstellt, die in "Gears 5" ihre Reise fortsetzen. Bei The Coalition denkt man aber nicht mehr in Form einer Trilogie. Stattdessen geht es um eine fortlaufende Saga.

Der Studio-Chef Rod Fergusson sagte: "Wir versuchen, aus der Trilogie-Mentalität herauszukommen. Das Wort, das ich jetzt mag, ist Saga. Es ist die Idee, dass wir uns nicht auf einen Anfang, eine Mitte und ein Ende, eine Eins-Zwei-Drei-Sache, beschränken wollen. Oh, das ist das Empire Strikes Back-Spiel, so was in der Art. Für uns geht es nur darum, wohin die Geschichte uns führen kann und welche Geschichten wir noch erzählen können. Dies ist die Fortsetzung der Saga."

"Es ist schön, eine junge Gruppe von Charakteren zu haben, anstatt Mitte 40 zu sein. Es gibt uns viel Spielraum, wohin wir gehen können. Wir wollten diese jüngeren Charaktere, damit wir sie im Laufe der Zeit transformieren können," so Rod Fergusson weiter. Marcus Fenix und das Delta Squad haben sich nicht wirklich verändert. Stattdessen hat sich die Welt um sie herum verändert. "Jetzt, wie man mit JD in diesem Spiel sieht, können ihre Erfahrungen sie verändern und transformieren. Das ist es, worauf wir uns stützen wollen," heisst es. "Gears 5" wird heute für den PC und die Xbox One veröffentlicht.

Michael Sosinka News