Mikrotransaktionen in Gears of War 4

Aber nur kosmetischer Natur - neue Gameplay-Videos

Gears of War 4 wird Mikrotransaktionen unterstützen, aber sie werden das Gameplay nicht beeinflussen. Außerdem kann man alle Items auch selbst freispielen.

The Coalition hat bestätigt, dass Gears of War 4 Mikrotransaktionen unterstützen wird. Man wird Kisten/Pakete mit verschiedenen Karten kaufen können. Die werden aber nur kosmetische Items wie Charakter- und Waffen-Skins freischalten. Sie werden das Gameplay nicht beeinflussen und außerdem kann man alle Inhalte auch regulär freispielen. Das Ganze erinnert stark an das System von "Halo 5: Guardians" und ist damit keine große Überraschung.

Erfreulicherweise sind auch einige neue Gameplay-Videos zu "Gears of War 4" aufgetaucht, die den Multiplayer-Modus zeigen. "Gears of War 4" wird am 11. Oktober 2016 für die Xbox One erscheinen.

"Gears of War 4". Die Mühlen des Todes drehen sich nicht mehr. Der Lancer steht in der Ecke, die Königin der Erleuchteten hat das letzte Mal geglüht und das Blut der abertausenden Locust ist längst getrocknet.

News Michael Sosinka