Bastler entwickelt wohl kleinsten GameBoy der Welt

Auch andere Konsolen laufen darauf

Karl Wojciechowski

Ein Hardware-Modder hat den wahrscheinlich kleinsten GameBoy der Welt entwickelt. Zumindest macht es von aussen den Anschein, dass es einer ist. Tatsächlich handelt es sich bei dem winzigen Handheld um einen Emulator.

Video auf YouTube ansehen

Verbaut sind in dem Gerät ein ESP32-Prozessor, 8 MB RAM, 16 MB Flash-Speicher, integriertes Wi-Fi, Bluetooth-Konnektivität und sogar ein eingebauter Lautsprecher. Gezockt werden können Spiele der Konsolen NES, Game Boy Advance, Master System, Game Gear und weiterer älterer Systeme. Da es sich um eine Sonderanfertigung handelt, kann der Mini-GameBoy jedoch nirgends käuflich erworben werden.

Im letzten Monat berichteten wir euch auch von einem Bastler, welcher sich einen SNES-Handheld baute. Zu der Meldung gelangt ihr unter diesem Link.