Games To Listen #218: XCOM 2

Krasse Aliens, die den Spieler fordern

«XCOM 2» spielt im Jahr 2035 und beginnt zwanzig Jahre nach den Ereignissen aus «XCOM: Enemy Within». Die multinationale militärische und wissenschaftliche Organisation XCOM konnte die Alienbedrohung nicht abwenden, letztlich wurde sie durch das Taktieren des Nationenrats hintergangen, der sich bereits kurz nach der Invasion den Aliens ergab.

XCOM wurde dadurch zu einer Untergrundorganisation, die den Widerstand im Untergrund neu formiert. Viele frühere XCOM-Offiziere, wie beispielsweise Central Officer Bradford, zogen es vor, sich der neuen Regierung unter den Aliens zu verweigern, und versteckten sich.

Die Erde wird nun kontrolliert durch ADVENT, ein Marionettenregime, das durch ihre Propaganda die Alienherrschaft schönredet, indem es die Invasion der Aliens als friedliche Kontaktaufnahme bezeichnet und die irdische XCOM-Streitmacht als Terroristen brandmarkt.

«XCOM 2» ist ein gutes Spiel, auch über längere Zeit. Zum Glück gibt es nur kleine Änderungen am Spielprinzip im Vergleich zu den Vorgängern, mit punktuellen Verbesserungen. Der Einstieg ist ein bisschen langatmig, dafür konnten wir nach einigen Stunden kaum noch aufhören. «XCOM 2» ist auch für Einsteiger geeignet. Der Schwierigkeitsgrad anpassbar.

Besucht uns unter

gamester.tv
twitch.tv
facebook.com
twitter.com
oder abonniert uns in iTunes

Die beiden Spiele-Experten Thomas Vogt und Raphael Fiore berichten in ihrer monatlich ausgestrahlten TV-Sendung "Gamester.TV" über aktuelle Spiele und Apps.

News turbowins