gamescom

275.000 Besucher besuchten die Messe

Mit einem erneuten Aussteller- und Besucher-Highscore unterstrich die Veranstaltung auch in diesem Jahr einmal mehr ihre Position als weltweit größtes Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele und Unterhaltung.

Bis Sonntag, 21. August, präsentierten 557 Aussteller (2010: 505) aus knapp 40 Ländern (2010: 33) der internationalen Gamescommunity weit mehr als 300 Spiele, darunter Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren (2010: 200). Während die entertainment area in diesem Jahr noch mehr Fläche für Spiele und Premieren bot, überzeugte die business area der gamescom mit mehr Kontakten und Zugang zu den internationalen Märkten und Playern. Die Trendthemen interaktiver Unterhaltung sind mobile Spiele, Online- und Browser-Games sowie die nächste Generation der Bewegungsspiele und das Gaming in 3D. Neben den Spieleneuheiten zeigte sich das Publikum auch von den weiteren Neuerungen der gamescom - dem Partnerland UK, dem gamescom award, dem gamescom campus für Medienpädagogik und Kompetenz sowie dem Familientag -begeistert. Abgerundet wurde das Gesamterlebnis gamescom erneut vom city festival im Herzen der Stadt, das mehr als 100.000 Besucher zählte.

"Mit einem Wort: überwältigend!", zieht Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, begeistert Bilanz. "Wir haben die Vorjahresergebnisse erneut sowohl auf Aussteller- als auch auf Besucherseite gesteigert und ein neues Level erreicht. Dabei konnten wir durch die temporäre Einlassregulierung sicherstellen, dass zu keinem Zeitpunkt eine Überfüllung der Hallen gegeben und die Sicherheit der gamescommunity garantiert war", so Böse weiter. "Wir haben mit einem Besucherwachstum von 8 Prozent die Erfolgsgeschichte der weltweit größten Games-Messe fortschreiben können. Zugleich hat die Messe mit dem Partnerland UK und vielen neuen Länderrepräsentanzen, darunter der erste gamescom-Auftritt der Volksrepublik China, ihr internationales Profil deutlich schärfen können", resümiert Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktiver Unterhaltungssoftware (BIU). "Wir möchten allen Ausstellern und Partnern und insbesondere der Koelnmesse für die erfolgreiche Veranstaltung danken. Vor allem aber der Games-Community gilt unser Dank und Respekt. Die gamescom verbindet und bringt Menschen mit derselben Leidenschaft aus der ganzen Welt zusammen. Auch 2011 gab es wieder 100 Prozent gamescom-Feeling, mit einer unverwechselbaren Atmosphäre, einer bewundernswerten Geduld, kreativen Outfits und unvergesslichen Spielerlebnissen. Wir schauen bereits jetzt mit großer Vorfreude der nächsten gamescom 2012 in Köln entgegen!", so Wolters weiter. Sehr gut angenommen wurde auch die Premiere des gamescom campus, auf dem Themen wie Jugendschutz, Medienpädagogik und die Vermittlung von Medienkompetenz im Vordergrund standen. Weitere Informationen zum Thema Medienkompetenz und Medienpädagogik bot erneut der gemeinsam vom Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, dem BIU und der Koelnmesse veranstaltete gamescom congress. Den Auftakt in die Games-Woche machte die GDC Europe, Europas wichtigste und größte Konferenz für Spieleentwicklung. Vom 15.-17.08.2011 nahmen mehr als 2.100 Teilnehmer aus 57 Ländern teil, ein Anstieg um 40 Prozent im Jahresvergleich.

Die gamescom in Zahlen

An der gamescom 2011 beteiligten sich auf einer Bruttofläche von über 120.000 Quadratmetern insgesamt 557 Unternehmen aus 39 Ländern (2010: 505/33). 257 Aussteller und 18 zusätzlich vertretene Unternehmen kamen aus Deutschland, 279 Aussteller und 3 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Mehr als 5.000 Medienvertreter aus mehr als 50 Ländern (2010: 4400/49) wurden akkreditiert. Berechnungen für den letzten Messetag einbezogen, besuchten insgesamt 275.000 Besucher (+8 Prozent, 2010: 254.000) - davon 21.400 Fachbesucher (+ 13 Prozent, 2010: 18.900) aus mehr als 70 Ländern die gamescom 2011.

Die gamescom 2012 findet vom 15. - 19. August 2012 in Köln statt.

 

News Roger