Nächstes Projekt nach Final Fantasy XV wohl wieder mit Open-World

Director spricht über Zelda: Breath of the Wild

Michael Sosinka

Hajime Tabata, der Director von "Final Fantasy XV", hat über sein nächstes Projekt und "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" gesprochen.

Hajime Tabata, der Director von "Final Fantasy XV", hat durchblicken lassen, dass das nächste Projekt seines Team wohl wieder eine offene Spielwelt bieten wird: "Es ist schwer zu sagen, ob das gesamte Spiel auf einer offenen Welt basieren wird. Aber ich würde sagen, dass das Gesamterlebnis, das die Nutzer von einem Spiel in einem riesigen Gebiet bekommen, etwas ist, das wir auch im nächsten Projekt sicherstellen werden."

Hajime Tabata hat zudem über "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" gesprochen, das er allerdings noch nicht selbst spielen konnte: "Ich habe viel vom Entwickler-Team und ihren Reaktionen gehört, da sie es gespielt haben. Schon beim Anhören der Geschichten und des Feedbacks kann man sagen, dass es ein wirklich komplettes Spiel ist. Es ist sehr ausgefeilt, fast ein perfektes Spiel. Unser Ziel ist es wahrscheinlich, diese Erfahrung, welche die Spieler mit Breath of the Wild gemacht haben, mit unserer eigenen Technologie und unserem eigenen Know-How aufzugreifen."

"Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, ein sehr hochwertiges Spiel mit einem starken visuellen Element zu kreieren und gleichzeitig eine Welt zu erschaffen, die wirklich immersiv und schön ist. Was unser nächstes Projekt angeht, sind das unsere wahrscheinlichsten Ziele," so Hajime Tabata.