EA denkt über Namensänderung für FIFA nach

Ist Free-2-Play der Grund dafür?

EA ist derzeit am abwägen, ob das alljährlich erscheinende "FIFA" einen neuen Namen erhalten soll. Dies geht aus einer kürzlich veröffentlichten Pressemeldung hervor. So üperprüft EA die rechtlichen Voraussetzungen für eine Namensänderung unter Berücksichtigung der Verträge mit dem Internationalen Fussballverband (FIFA).

Aus der Mitteilung lassen sich nicht die Gründe für die Pläne erlesen. Die Meldung:

"As we look ahead, we’re also exploring the idea of renaming our global EA SPORTS football games. This means we’re reviewing our naming rights agreement with FIFA, which is separate from all our other official partnerships and licenses across the football world."

In der Vergangenheit sind Gerüchte darüber aufgekommen, dass "FIFA" sich wie Konkurrent "Pro Evolution Soccer" in Richtung Free-2-Play bewegt. Darüber spekulierte FIFA insider Donk, der zudem eine Crossplay-Funktion ins Gespräch brachte.

Karl Wojciechowski News