FIFA 14

FC Bayern zweifach auf dem FIFA 14-Cover vertreten

Gleich zwei Profis vom FC Bayern München werden dieses Jahr auf dem Cover von "FIFA 14" zu sehen sein. Für Österreich wird Linksaußenverteidiger David Alaba zum zweiten Mal in Folge das Gesicht des neuesten Teils der Fußballsimulation. Offensivtalent Xherdan Shaqiri hat es in der Schweiz auf das Cover geschafft.

„Es ehrt mich sehr, dass ich es in diesem Jahr zum zweiten Mal hintereinander auf das Cover von FIFA 14 geschafft habe. Es ist toll, wieder neben Leo Messi auf dem Cover eines so populären Spiels zu sein. Und wer weiß, vielleicht treffen wir ja auch in diesem Jahr wieder auf dem Platz aufeinander“.David Alaba

„Ich bin immer schon großer Fan der FIFA-Reihe gewesen und zocke gerne mit Teamkollegen und Freunden. Nun neben Lionel Messi, einem der besten Fußballer der Welt, das Gesicht von FIFA 14 in der Schweiz zu sein, ist eine tolle Auszeichnung“.Xherdan Shaqiri

„Beide, Xherdan Shaqiri und David Alaba, sind eine absolute Bereicherung für den Fußball. Mit ihrer Einstellung und Leistung auf dem Platz haben sie einen wichtigen Anteil am historischen Triple-Gewinn der Bayern. Zudem sind sie zwei sehr sympathische junge Menschen und überaus beliebt in ihren Heimatländern. Es macht uns stolz, dass FIFA 14 und der virtuelle Fußball von diesen beiden Spielern unterstützt wird.“Björn Vöcking, Head of Marketing Electronic Arts

Der gebürtige Wiener David Alaba gilt bereits seit Beginn seiner fußballerischen Karriere als Ausnahmetalent. Als er sich das erste Mal das österreichische Nationallaiberl überstreifen durfte, war er gerade 17 Jahre alt und ist somit der jüngste Teamspieler aller Zeiten. Mit 19 Jahren wurde „Linksfuß“ Alaba als jüngster Preisträger in der Geschichte zu Österreichs Fußballer des Jahres gekürt und ein Jahr später erneut ausgezeichnet. Die diesjährigen nationalen und internationalen Erfolge mit dem FC Bayern München bilden bislang den Höhepunkt der noch jungen Karriere des 21-jährigen.

Der in Augst BL aufgewachsene Xherdan Shaqiri fing schon früh das Fußballspielen an. Mit acht Jahren wurde er vom FC Basel entdeckt und erlebt seitdem eine Bilderbuchkarriere, die bislang vom diesjährigen Champions League-Sieg mit seinem aktuellen Verein FC Bayern München gekrönt wurde. 2010 debütierte der damals 19-jährige in der Nationalmannschaft der Schweiz und wurde im darauffolgenden Jahr sowie 2012 zum Schweizer Nationalspieler des Jahres gewählt. Er gilt dank seiner Zweikampfstärke und Offensivpower als eines der größten Talente im europäischen Fußball.

News Roger