Überlebensmodus für Far Cry Primal angekündigt

Im April 2016 als kostenloses Update

Ubisoft wird ein kostenloses Update für "Far Cry Primal" veröffentlichen, in dem der Überlebensmodus enthalten ist. Der bietet eine besonders schwere Herausforderung.

Ubisoft wird am 12. April 2016 ein kostenloses Update für "Far Cry Primal" veröffentlichen, das einen Überlebensmodus bietet. Dieser Modus enthält einen Permadeath. Stirbt man, ist das Spiel vorbei, wobei man sich in einer abgeschwächten Variante auch eine zweite Chance verdienen kann. Der Überlebensmodus wird für alle Schwierigkeitsgrade zur Verfügung stehen.

Im Überlebensmodus wird eine Ausdaueranzeige eingeführt. Wenn sie leer ist, wird der Charakter langsamer und schwächer. Das zwingt ihn, zu schlafen. Die Mini-Map wird ebenfalls ausgeschaltet und der Nebel des Krieges wird dichter. Während man die Welt erforscht, wird somit weniger von ihr aufgedeckt. Man wird seltener auf Menschen und Tiere treffen, weswegen man beim Jagen geduldiger sein muss. Die Schnellreise wird hingegen Ausdauer und Essen kosten.

Darüber hinaus braucht es im Überlebensmodus einige Sekunden, um Munition herzustellen, während man anfälliger für Kälte wird. Ein Feuer wird demnach umso wichtiger. Außerdem wird das Herstellen von Ausrüstung für kaltes Wetter eine tragende Rolle einnehmen. Immerhin wird die Dauer der Hunter-Vision erhöht, da die Nächte länger, dunkler und tödlicher ausfallen sollen.

Tiere lassen sich schwerer zähmen und sie sind auch nicht mehr ganz so stark. Und wenn sie sterben, sind sie für immer weg. Man wird mit ihnen kämpfen müssen, bis die Hälfte ihrer Lebensenergie aufgebraucht ist. Erst dann darf man sie ködern und zähmen. Das Update wird neue Ubisoft-Club-Herausforderungen, Trophäen und Erfolge bieten. Wer den Überlebensmodus abschließt, bekommt eine besondere Belohnung, die aber nicht genannt wurde. PC-Spieler dürfen sich außerdem auf 4K-Texturen freuen.

News Michael Sosinka