Far Cry Primal setzt auf Singleplayer

Kein Koop-Modus

"Far Cry Primal" konzentriert sich voll auf die Singleplayer-Kampagne, weswegen man auf Multiplayer-Modi dieses Mal verzichten muss.

Screenshot

"Far Cry 4" hatte noch einen kooperativen Modus, aber bei "Far Cry Primal" verzichtet Ubisoft darauf. Das neue Open-World-Actionspiel setzt auf den Singleplayer, weswegen alle Multiplayer-Modi wegfallen. Die Entwickler fokussieren sich laut eigenen Angaben darauf, die bestmögliche Spielerfahrung für die Fans zu liefern. Man will die Steinzeit zum Leben erwecken und die Gamer mit einem starken Gameplay belohnen.

Da das alles keine leichte Aufgabe ist, hat Ubisoft schon früh in der Entwicklung die schwere Entscheidung getroffen, sich auf die Singleplayer-Erfahrung zu konzentrieren. Drücken wir die Daumen, dass sich die Bemühungen auszahlen werden. "Far Cry Primal" wird am 23. Februar 2016 für die Xbox One und die PlayStation 4 sowie im März 2016 für den PC erscheinen.

News Michael Sosinka