Wer steckt hinter dem Bösewicht aus Far Cry 2?

Fan-Theorie nach 13 Jahren endlich bestätigt

Die Antagonisten sind ein essentieller Bestandteil der "Far Cry"-Reihe. Wirklich ins Rampenlicht rückte sich erstmals Vaas aus dem dritten Teil, ein psychopatischer Pirat, der euch sowohl physisch als auch psychologisch in die Ecke drängt. Um den Bösewicht aus dem in Afrika angesiedelten zweiten Teil rankten sich jedoch über Jahre hinweg Gerüchte um dessen Herkunft. In einer kurzen Doku von IGN gab es jetzt Einblick in die Entstehungsgeschichte der verschiedenen Schurken und die Vermutung vieler Fans wurde bestätigt.

Ganze 13 Jahre ist es her seit wir den erbarmungslosen Warlord "Schakal" durch Afrika jagen durften. Der Bösewicht in "Far Cry 2" blieb oft im Schatten und liess seine Soldaten für sich kämpfen. Trotzdem legte er den Grundstein auf dem noch heute die "Far Cry"-Reihe viele sehr erfolgreiche Spiele ablieferte. Dabei ist der Schakal gar kein neues Gesicht. Wie von vielen Fans spekuliert und jetzt in einer Doku bestätigt handelt es sich beim Schakal um niemand anderen als um Jack Carver, dem Protagonisten aus dem ersten Spiel der Reihe.

Am 6. Oktober geht es mit dem mittlerweile sechsten Teil ins tropische Yara. Wir haben uns im Live-Stream bereits die erste Stunde des Spiels angeschaut.

Joel Kogler News