Creative Director von Far Cry 4 verlässt Ubisoft

Alex Hutchinson gründet neues Studio

Alex Hutchinson, der an Spielen wie "Far Cry 4" und "Assassin's Creed 3" gearbeitet hat, hat Ubisoft Montreal verlassen, um ein neues Studio zu gründen.

Screenshot

Alex Hutchinson, der Creative Director von Ubisoft Montreal, hat bestätigt, dass er das Unternehmen nach über sieben Jahren verlassen hat. Er hat an Spielen wie "Far Cry 4" und "Assassin's Creed 3" mitgewirkt. Er hat ebenfalls bekannt gegeben, dass er die Typhoon Studios gegründet hat.

Die Typhoon Studios sind derzeit im Aufbau, weswegen noch keine konkreten Details zur Größe des Unternehmens bekannt sind. Zudem wurde nicht verraten, an welcher Art von Spielen gearbeitet werden soll. Alex Hutchinson sagte nur, dass man eine brandneue Welt aufbauen möchte. Es wäre natürlich toll, wenn er weiterhin AAA-Spiele entwickeln würde.

.

News Michael Sosinka