Viertes Dev-Diary zu F1 2018

Akustische & grafische Verbesserungen

Im vierten und letzten Dev-Diary zu "F1 2018" geht Codemasters auf die akustischen und grafischen Verbesserungen ein.

Codemasters hat heute den vierten und letzten Teil einer Serie von Entwicklertagebüchern zu "F1 2018" veröffentlicht. Das neue Video befasst sich mit den zahlreichen akustischen und grafischen Verbesserungen des Rennspiels. "F1 2018" wird am 24. August 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Es heißt: "Sämtliche Fahrzeug-Modelle, Charakter-Render, atmosphärische Elemente, grafische Effekte, die Video-Technologie und Animationen wurden drastisch überarbeitet, während die Motorengeräusche und weitere akustische Effekte noch realistischer wirken."

"Der größte sichtbare Zugewinn liegt sicherlich in den atmosphärischen Elementen," sagt Stuart Campbell, Art Director für "F1 2018" bei Codemasters. "In diesem Jahr nutzen wir ein umfangreiches Atmosphären-System, das den Spielern einen optimaleren Eindruck der Szenerie vermittelt und einige beeindruckende Momente bereithalten wird. Eines der wichtigsten Dinge der echten F1 ist für mich das Hitzeflimmern direkt am Start: die Hitze, die von der Strecke und den laufenden Motoren aufsteigt und der Spiegelungseffekt, den man auf der Strecke wahrnehmen kann. Wir haben F1 2018 einen komplett neues System für diese Effekte hinzugefügt und die Unterschiede zu den Vorjahren sind vor allem während der Rennen auf der Strecke und im Replay wahrzunehmen."

Hinsichtlich der diesjährigen Verbesserungen im Audio-Bereich kommentiert Brad Porter, Senior Audio Designer für "F1 2018" bei Codemasters: "Wir haben versucht, die Motorengeräusch so realistisch wie möglich klingen zu lassen, so wie die Fans es sich von uns gewünscht haben. Wir haben im letzten Jahr Strecken wie Abu Dhabi, Barcelona und Paul Ricard besucht, haben mit den F1 Teams zusammengearbeitet, sind mit ihnen zu Test-Sessions in die Garagen gegangen, haben die Fahrzeuge mit unserem neuen Equipment aufgenommen und sind für externe Aufnahmen zusätzlich an die Streckenränder gegangen. In den Garagen haben wir zusätzliche Umgebungsgeräusche aufgezeichnet, sind raus in die Fahrerlager und in die Boxengasse. In puncto Audio klingt das Spiel jetzt sehr viel glaubwürdiger und weitaus authentischer."

Michael Sosinka News