E-Sport: FSL Weltmeisterschaft

Trelleborg gewinnt dritte Saison der Farming Simulator League

Die Welt hat einen Titelverteidiger in der virtuellen Landwirtschaft: Publisher und Entwickler GIANTS Software verkündet Trelleborg als Gewinner der Farming Simulator League Weltmeisterschaft. Acht Teams kämpften am Sonntag, den 5. Dezember, zum Abschluss der dritten Saison der "Farming Simulator League" (FSL) um einen Preispool in Höhe von 100'000 Euro.

Spannendes Saisonfinale

Die Vorzeichen für das Finale versprachen einen nervenaufreibenden Wettkampf: Trelleborg war der Titelanwärter der Saison – im Ligaverlauf waren die Neulinge Valtra und Corteva Agriscience ihnen auf den Fersen. Zu Trelleborgs Vorteil trafen Corteva Agriscience und Valtra direkt im ersten KO-Spiel aufeinander.

Screenshot

Für eine Überraschung sorgte das Wildcard-Team LSA E-Sports, welches es ohne Sponsor und als ebenfalls neues Team in der FSL bis ins Finale schaffte. Im entscheidenden Spiel setzte sich Trelleborg nach drei Siegrunden durch und krönte sich zum Weltmeister.

"Wir sind stolz, den Weltmeistertitel verteidigt zu haben. Seit der Vorrunde haben wir kein Spiel mehr verloren, egal wie stark unsere Gegner waren. Wir haben unser Bestes gegeben und wurden schließlich mit einer Siegesserie von elf Siegen belohnt und können uns nun Weltmeister der Farming Simulator League nennen."

Lukas Thiemann (alias Wühler), Teamkapitän von Trelleborg

Die FSL wird fortgesetzt

„Wir gratulieren dem Team Trelleborg zu diesem wohlverdienten Sieg und der hart errungenen Trophäe. Wir haben heute eine hervorragende Strategie und Teamarbeit gesehen. Es ist kaum zu glauben, welche Entwicklung die FSL von den ersten Turnieren bis zur Krönung des Siegers dieser spektakulären dritten Saison genommen hat, die sich erfolgreich in der Welt des E-Sports etabliert hat.Wir freuen uns auf die nächste Saison, die noch spannender wird!"

Claas Eilermann, Esports Manager bei GIANTS Software

Roger News