GAME engagiert sich im E-Sports

ESL Tochter Turtle eSports Technology wird neuestes Mitglied

Der deutsche Branchenverband GAME engangiert sich im E-Sports Bereich. Die folgende Pressemeldung haben wir heute morgen vom Verband aus Berlin erhalten.

Pressemeldung

Berlin, Köln, 26. August 2015: Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME freut sich, die Turtle eSports Technology begrüßen zu dürfen, Tochter der Turtle Entertainment dem als ESL weltweit größten eSports-Unternehmen. Der Beitritt erfolgte im Zuge der „ESL One Cologne“ in der ausverkauften Kölner Lanxess Arena. Er bildet den Grundstein für den GAME, sich in Zukunft für Deutschland als eSport-Standort zu engagieren.

Die ESL ist ein Urgestein der Branche und hat einen sehr großen Teil dazu beigetragen, eSports aus den Kinderschuhen zu helfen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf der Organisation und Veranstaltung von Gaming-Events, welche weltweit live übertragen werden und das Potenzial haben, Stadien zu füllen und ein Millionenpublikum online zu begeistern. Die ESL bietet mit ihren eigens entwickelten Softwarelösungen wie ESL Matchmaking und ESL Anti Cheat auch Services für Spieleentwickler an und berät diese bei der Positionierung im wachsenden Marktsegment des „Competitive Gaming“.

Die ESL erreicht die größte unabhängige Zielgruppe im Bereich eSports, wobei es sich um junge, kommunikative, sowie internet- und technikaffine Menschen handelt. Selbige stellen für viele Unternehmen eine hochattraktive Zielgruppe dar und die ESL versteht sich darauf, diese zu unterhalten und wachsen zu lassen.

„Die Bedeutung von "Competitive Gaming" und eSports nimmt rasant zu und daher ist es nur konsequent, die gemeinsamen Interessen mit der Games-Branche im globalen Umfeld zu stärken und sich zusätzlich für den Standort Deutschland zu engagieren. Schon heute arbeiten wir mit einigen Mitgliedern des GAME, sowohl auf Entwicklungs-, als auch auf Vermarktungsebene, intensiv zusammen und wir freuen uns darauf, die Verbindung künftig noch enger zu knüpfen.“

Arne Peters, Vice President ESL Technology beim Markführer ESL

„Mit dem ersten Neumitglied der eSports-Branche haben wir den idealen Ansprechpartner, um unsere Ambition voran zu bringen den eSports in Deutschland zu fördern. Mit dem aktuell im Aufbau befindlichen AK eSports des GAME, hoffen wir unsere Ziele bald umsetzen zu können. Weiterhin glauben wir, mit der Reichweite der ESL weitere Player im eSports-Markt zu erreichen, die wir von unseren Ideen begeistern können“

Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME

Mit der Aufnahme des ersten Mitglieds im Bereich eSports unterstreicht der Verband seine Ambition, Vertreter und Fürsprecher der gesamten deutschen Games-Branche zu sein. Nunmehr fast 100 Mitglieder unterstützen dieses Bestreben bisher.

News Roger