Entwickler sprechen über Preis der Elite Dangerous-Erweiterung ...

... und warum dieser so hoch ausfällt

Mit der ersten Erweiterung zu Elite: Dangerous erhalten Spieler zusätzliche Funktionen geliefert. Eingeschlossen sind Mondlandungen oder das Erforschen von fremden Planeten. Einziges Problem in den Augen vieler Fans: Der Preis.

Screenshot

Der Name der ersten Erweiterung lautet Horizons und bringt zahlreiche neue Inhalte mit sich. Laut Entwickler Frontier Developments wird es nun endlich möglich sein, unbekannte Planeten zu betreten und ganz nebenbei die ganz persönliche Mondlandung zu erleben. Das klingt alles doch ganz gut, wäre da nicht der Preis.

Wie Frontier Developments bekannt gab, wird Horizons voraussichtlich 60 US-Dollar kosten. Hier inbegriffen ist die Hauptfassung des Spiels. All diejenigen, die sich bereits das eigentliche Elite: Dangerous gekauft haben erhalten "wenigstens" einen Preisnachlass von 15 US-Dollar. Wie die Preisgestaltung in Deutschland, Schweiz und Österreich ausfallen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

David Braben, Kreativer Kopf hinter dem legendären "Elite" will es noch einmal wissen. Mit "Elite Dangerous" will man sich auf die Tugenden seines Spieles besinnen und es in zeitgemäßer Optik und Technik neu auflegen.

News Florian_Merz