The Elder Scrolls V: Skyrim

Woher kommt eigentlich "aber dann habe ich einen Knie ins Pfeil bekommen"?

"... aber dann habe ich einen Pfeil ins Knie bekommen" gehört wohl zu den bekanntesten Sätzen der Videospiel-Branche. Er entstammt dem Rollenspiel-Hit "The Elder Scrolls V: Skyrim". Die englischen Kollegen von Kotaku gehen der Sache nun auf den Grund.

ScreenshotDie Frage ist - wie kam dieser Satz der Wachen ins Spiel? kotaku.com sprach mit dem Entwicklungsleiter Todd Howard, der die Herkunft des berühmten Satzes endlich aufklären kann.

"Es war eigentlich nicht unsere Intention, dass es in dieser Art und Weise Aufmerksamkeit erlangt. Es ist einfach eine Zeile, die wir gemocht haben. Ich glaube auch nicht, dass man sie wirklich so oft hört. Sie sticht heraus. Sie hat mehr Würze, und deshalb fällt sie auf. Es ist eine großartige Textzeile. Emil Pagliarulo (Game Designer) hat sie geschrieben. Es war spät in der Entwicklung des Projekts. Wir wollten den Wachen etwas mehr Persönlichkeit geben. Sie haben ursprünglich nur gegrunzt, und sagten euch, was ihr zu tun habt. Also gaben wir Emil die Aufgabe, dass sie mehr auf den Spieler eingehen sollten. Deshalb sagen die Wachen nun etwas mehr über euch als Spieler und was ihr so gemacht habt. Dinge wie 'Oh, ich mag diese Rüstung' oder 'Ich habe gehört, ihr habt jenes getan'."

News Sharlet