The Elder Scrolls V: Skyrim

Was kommt als Nächstes?

Der Game-Director und Executive-Producer von Bethesda spricht über den Stellenwert von Grafik in Spielen, die in Zukunft noch kommen werden. Außerdem verrät er, welches Setting sich Bethesda zukünftig vorstellen könnte.

ScreenshotLaut Todd Howard ist die Grafik mindestens genauso wichtig wie das Gameplay eines Titels.

"Sie sagen bestimmt: "Na ja, das Gameplay ist doch das, was wirklich wichtig ist. So ist es dann auch. Aber ich denke genauso, dass die Grafik und die Fähigkeit, etwas zu präsentieren, dass sich neu und glaubwürdig anfühlt, den Leuten am Ende eine Spielumgebung schenkt, in der sie das, was sie spielen, auch wirklich genießen können."

Für die Zukunft von "The Elder Scrolls V: Skyrim" gibt es viele Arten von Fantasy, die ihn ansprechen. Auch viele verschiedene Zeitepochen sprechen ihn an ... wenn es jedoch etwas Gutes in der modernen Zeit gibt, so würde er auch dieses Setting gerne mal ausprobieren. Man sollte seiner Ansicht nach nie etwas vollkommen abschreiben.

200 Jahre sind vergangen seit sich die Tore nach Oblivion wieder geschlossen haben. Und so ziemlich alles hat sich verändert: Der König ist tot, die Völker in der Provinz Skyrim stehen kurz vor einem Bürgerkrieg und als wäre all das nicht schlimm genug, bereitet der Weltenfresser-Drache sein Comeback vor.

News Sharlet