The Elder Scrolls V: Skyrim

PC Mods auch auf Konsole, dank DirectX 9

In einem Interview sprach Todd Howard von Bethesda über die Unterschiede zwischen der PC- und der Konsolen-Versionen des kommenden RPGs "The Elder Scrolls V: Skyrim", oder besser deren Ausbleiben.

"The game looks the same. With the PC, the texture sizes are going to be as big as you want to make them, and you can pump the resolution up, obviously."

Was die Grafik betrifft erklärte Howard, dass Skyrim in Sachen Shader hauptsächlich ein DirectX 9 Titel sein wird.

Natürlich wird dadurch der der gewisse Kick von DX11 fehlen, doch bringt diese "Plattformneutralität" auch einen Vorteil mit sich. Daduch könnten laut Howard die von PC-Spielern selbsterstellten Inhalte auch für die Konsolen-Spieler verfügbar gemacht werden.

"We'd like to see it happen, because it works, it's how we made the game."

200 Jahre sind vergangen seit sich die Tore nach Oblivion wieder geschlossen haben. Und so ziemlich alles hat sich verändert: Der König ist tot, die Völker in der Provinz Skyrim stehen kurz vor einem Bürgerkrieg und als wäre all das nicht schlimm genug, bereitet der Weltenfresser-Drache sein Comeback vor.

News NULL