Skyrim in der Unreal Engine 5

Stoff für einen Remaster

Für "The Elder Scrolls V: Skyrim" gibt es unzählige Mods und Erweiterungen. Die grafischen Verbesserungen, die sich mit der Unreal Engine 5 herausholen lassen, bekommt man allerdings nicht alle Tage zu Gesicht. Der Environment Artist von Myrkur Games Christian Gomm hat sich an so ein Projekt gewagt und das Ergebnis sieht erstaunlich aus. In einem Video zeigt er Skyrim in der Unreal Engine 5 von Epic anhand des kleinen Dorfes Riverwood:

Um die Bildqualität zu erhöhen, nutzte Gomm das neue virtualisierte Geometriesystem Nanite und Photogrammetry Assets. Ferner erklärt er den Entstehungsprozess wie folgt:

"This is an environment I've been using to work on my photogrammetry workflow, and contains a mixture of my own photoscanned assets and materials, megascans and my own substance materials. The pine trees were made by me using Speed Tree, and the Spruce trees were from an unreal market asset pack."

Der Grossteil der Arbeit war Gomms Angaben zufolge nach wenigen Tagen erstellt. Nach und nach hat er dann weitere Photoscans hinzugefügt und das Projekt optimiert. Da das Rendern des Videos die Farben ein wenig verändert hat, stellt er in einer Website (siehe Quellenangabe) Screenshots zur Verfügung. Die Absicht, das Projekt zu veröffentlichen, hat der Environment Artist nicht geäußert.

Screenshot

Karl Wojciechowski News