Skyrim für Switch fehlt ein Feature

Es gibt keinen Mod-Support

Michael Sosinka

"The Elder Scrolls 5: Skyrim" wird auf der Nintendo Switch über keine Mod-Unterstützung verfügen, wie Bethesda bestätigt hat.

Bethesda hat gestern bestätigt, dass "The Elder Scrolls 5: Skyrim", das auf der "Special Edition" basiert, am 17. November 2017 für die Nintendo Switch auf den Markt kommen wird. Wie Bethesdas Pete Hines auf Nachfrage ergänzt hat, wird die Switch-Version keinen Mod-Support bekommen. Es gibt auch keine Pläne dafür.

"Skyrim wurde im Juni für Switch enthüllt und enthält brandneue Gameplay-Funktionen wie Bewegungssteuerung für Kämpfe und Schlossknacken, Kleidung und Ausrüstung aus The Legend of Zelda sowie zusätzliche Beute, die über kompatible The Legend of Zelda-amiibos freigeschaltet wird. Zusätzlich zu diesen neuen Funktionen enthält Skyrim für Switch alle offiziellen Erweiterung: Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn," so Bethesda.