Doku zur Entwicklung von Skyrim zum zehnjährigen Jubiläum

Endboss Entwickler hat Kampf nie In-Game erlebt

Game Artist Jonah Lobe hat eine Dokumentation zur Entstehung des beliebten Rollenspiels Skyrim zum zehnjährigen Jubiläum veröffentlicht. Darin werden interessante Geschichten aus der Entwicklungsphase des Spiels geteilt. Eine etwas überraschende Story: Lobe hat den Kampf gegen den Endgegner Alduin nie im Spiel erlebt und das, obwohl er ihn selbst designt hat.

Der Grund dafür: Das Spiel ist einfach unglaublich umfangreich und man kann sich darin verlieren. Neben der Hauptstory gibt es zahlreiche Nebenmissionen, die einen von dem eigentlichen Ziel abhalten. Lobe erklärt:

"Ich habe den letzten Boss von Skyrim, Alduin, und die Whalebone Bridge, die du überquerst, um ihn zu erreichen, erstellt, aber ich habe sie noch nie im Spiel gesehen. Wieso? Ich bin einfach nie dort angekommen, ich war zu abgelenkt."

Screenshot

200 Jahre sind vergangen seit sich die Tore nach Oblivion wieder geschlossen haben. Und so ziemlich alles hat sich verändert: Der König ist tot, die Völker in der Provinz Skyrim stehen kurz vor einem Bürgerkrieg und als wäre all das nicht schlimm genug, bereitet der Weltenfresser-Drache sein Comeback vor.

Karl Wojciechowski News