Elden Ring läuft wie geplant

Producer gibt Einblick in Entwicklungsstand

"Elden Ring" befindet sich Berichten zufolge im finalen Stadium der Entwicklung. Auch wenn es in Zeiten von Corona durchaus selbst bei AAA-Titeln auf den letzten Drücker zu Verschiebungen kommen kann, stehen die Chancen für einen pünktlichen Release im Januar somit gut. Dies geht aus einem Interview mit dem Producer und Publisher Yasuhiro Kitao im Rahmen der Tokyo Game Show hervor, in dem dieser ein paar Details zu dem Action-RPG von FromSoftware im Stil von "Dark Souls" gab.

Screenshot

Der Interviewte ging ein wenig auf die Stealth-Mechaniken ein, bei der Fans von "Sekiro: Shadows Die Twice" auf ihre Kosten kommen werden. Das Stealth soll die Map prägen, welche deswegen "ungewöhnlich" sei.

Zudem ging Kitao näher auf die Dungeons ein:

“You can explore the open field and seamlessly visit small to medium-sized dungeons within it. There are several types of dungeons to explore, such as catacombs and auditoriums. At the end of the world, we have what we call ‘legacy dungeons’, which are huge castle-like dungeons like the ones in previous titles.”

Yasuhiro Kitao

Screenshot

Karl Wojciechowski News