Viele Spieler nutzen Ultimate Team-Modi

Laut EA wird zusätzliches Geld ausgegeben

Michael Sosinka

Laut dem EA-CFO Blake Jorgensen geben zirka 35 Prozent der Käufer von EA Sports-Spielen zusätzliches Geld für Mikrotransaktionen in "Ultimate Team" aus.

Laut dem EA-CFO Blake Jorgensen werden die "Ultimate Team"-Modi in den Spielen von EA Sports umfangreich genutzt. Die Gamer geben ebenfalls zusätzliches Geld aus. Die Mikrotransaktionen werden in "FIFA" und Co. häufig verwendet, auch wenn sie zuletzt massiv kritisiert wurden.

Laut Blake Jorgensen nutzen zirka 70 bis 75 Prozent der Spieler, die ein Sport-Spiel kaufen, die "Ultimate Team"-Modi. Etwa die Hälfte dieser "Ultimate Team"-Spieler gibt nochmals zusätzliches Geld aus. Die andere Hälfte spielt "Ultimate Team", ohne etwas auszugeben. "Aber in einer Free-to-Play-Welt ist das eine fantastische Balance zwischen Geldausgebern und Nicht-Geldausgebern," so Blake Jorgensen. Electronic Arts will das allerdings noch weiter ausbauen.