Electronic Arts über den Erfolg von Pokémon GO

Negativer Einfluss auf EA-Spiele?

Hat der Erfolg von "Pokémon GO" einen negativen Einfluss auf Electronic Arts und die eigenen Mobile-Games? Der Chief Executive Officer Andrew Wilson hat dazu etwas gesagt.

Screenshot

Der Erfolg von "Pokémon GO" ist riesig. Hat das vielleicht einen negativen Einfluss auf die Mobile-Spiele von Electronic Arts? Gehen die Leute jetzt lieber raus, statt "FIFA 16" und "Battlefield 4" zu spielen? Der Chief Executive Officer Andrew Wilson lobte "Pokémon GO" und Niantic dafür, dass die Marke durch die Mobile-Geräte ein ganz neues Publikum bekommen hat. EA selbst arbeitet ebenfalls schon seit einiger Zeit an Projekten rund um AR und VR. Weitere Investitionen sind geplant, aber noch will der Publisher keine Details nennen.

Electronic Arts ist vom Erfolg von "Pokémon GO" energiegeladen, weil man selbst Marken hat, die eine soziale Natur haben. Eine AR-Komponente könnte dabei helfen, die Erfahrung in neue Höhen zu tragen. Darüber hinaus hatte "Pokémon GO" bisher keinen negativen Einfluss auf die Umsätzen von Electronic Arts und der eigenen Mobile-Games, so Blake Jorgensen. Positiv ist sogar, dass "Pokémon GO" viele neue Spieler erschlossen hat.

Electronic Arts ist einer der führenden Hersteller von Computer und Videospielen.

News Michael Sosinka