Electronic Arts

EA Partners wird geschlossen

Mit Electronic Arts Partners schließt ein Studio, dass für Fremdsoftware verantwortlich war. Kam ein Spiel nicht direkt von einem First- oder 2nd-Party-Entwickler, wurde dieses von EA Partners vertrieben. In Zukunft wird das nicht mehr der Fall sein.

ScreenshotDie Kollegen von Game Informer wurden von einer unbekannten Quelle kontaktiert und auf die Schließung aufmerksam gemacht. EA Partners war in der Vergangenheit unter anderem für die Veröffentlichung von "Portal 2" und "Left 4 Dead" verantwortlich. Aber auch Spiele wie "Crysis", "Brutal Legend", "Syndicate" und sogar das berühmt-berüchtigte "Hellgate: London" standen auf der Agenda des Unternehmens. Grund für die Schließung sei, wie so oft, schlechte Verkaufszahlen.

Electronic Arts ist einer der führenden Hersteller von Computer und Videospielen.

News Flo