Dying Light nicht für Xbox 360 und PS3

Entwickler wollten keine abgespeckte Version nur wegen des Profits

"Dying Light" wird nicht mehr für die PlayStation 3 und die Xbox 360 veröffentlicht. Techland wollte wegen des Profits keine abgespeckte Version für die Last-Gen-Konsolen haben.

ScreenshotDer First-Person-Survival-Horror-Titel "Dying Light" wird bekanntlich nicht mehr für die PlayStation 3 und die Xbox 360 erscheinen, was schon im Oktober 2014 bekannt gegeben wurde. Techland wollte voll auf die Next-Gen-Technologie setzen und keine Kompromisse eingehen. Pawel Zawodny, Chief Operating Officer und Produzent bei Techland, hat sich in der aktuellen Ausgabe des Official Xbox Magazine nochmals dazu geäußert. "Wir sind ein unabhängiges Studio. Der Verzicht auf Dying Light für PlayStation 3 und Xbox 360 war also eine schwerwiegende Entscheidung, weil man natürlich auch kommerzielle Faktoren berücksichtigen muss," so Pawel Zawodny.

Dabei spricht er dennoch von einer absolut richtigen Entscheidung. "Bei uns hat Qualität Top-Priorität, und wir glauben, dass unsere Fans es genau so sehen. Die Spieler erwarten mittlerweile eine echte Next-Gen-Spielerfahrung, die wir ihnen auch bieten werden," meint der Entwickler. Techland wollte wegen des zusätzlichen Profits keine abgespeckte Fassung für die Xbox 360 und die PlayStation 3 veröffentlichen: "Aus Profitgier eine abgespeckte Version von Dying Light für die alten Konsolen zu veröffentlichen, ist nichts, was wir tun sollten. Ich hoffe, die Spieler verstehen das, und dass wir es in erster Linie nur für sie getan haben." "Dying Light" wird am 30. Januar 2015 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen.

News Michael Sosinka