Dying Light nicht mehr für PS3 und Xbox 360

Last-Gen-Versionen gestrichen

Techland hat entschieden, den First-Person-Survival-Horror-Titel "Dying Light" nicht mehr für die Xbox 360 und die PlayStation 3 zu veröffentlichen. Ansonsten hätten die Entwickler zu viele Kompromisse eingehen müssen.

ScreenshotDer First-Person-Survival-Horror-Titel "Dying Light" hätte eigentlich auch für die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheinen sollen, aber nur wenige Monate vor dem Release hat Techland bekannt gegeben, dass die beiden Last-Gen-Versionen gestrichen wurden. Laut den Entwicklern hängt das Spielerlebnis stark von der Next-Gen-Technologie ab und man wollte einfach nicht so viele Kompromisse eingehen.

Das Lighting, die Physik-Engine, die offene Spielwelt, die flüssigen Bewegungen und noch andere Dinge konnten nicht adäquat sowie ohne größere Einschnitte auf der Xbox 360 und der PlayStation 3 umgesetzt werden. Deswegen hat sich Techland letztendlich gegen diese Versionen entschieden. "Dying Light" wird am 30. Januar 2015 also nur noch für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One auf den Markt kommen.

"Dying Light" ist ein Action-Survival-Horror-Spiel in der Egoperspektive, das in einer riesigen, offenen Welt angesiedelt ist. Bei Tag durchstreifen die Spieler auf der Suche nach Vorräten eine weitläufige urbane Umgebung, in der gefährliche Zombiehorden ihr Unwesen treiben und bauen Waffen, um sich gegen die wachsende Schar der Infizierten zur Wehr zu setzen. In der Nacht werden die Jäger zu Gejagten, denn die Gegner werden aggressiver und gefährlicher. Am furchterregendsten aber sind die Predators, die erst nach Sonnenuntergang erscheinen. Um bis zu den ersten Sonnenstrahlen am nächsten Morgen zu überleben, müssen die Spieler Einfallsreichtum beweisen und all ihre Kräfte aufbieten. Gute Nacht und viel Glück!

News Michael Sosinka