Dying Light

Entwickler möchten die Funktionen des PS4-Controller sinnvoll nutzen

In einem aktuellen Interview spricht der Gestalter Maciej Binkowski über sein aktuelles Projekt "Dying Light". So möchte Entwickler Techland mehrere Funktionen des PS4-Controllers in seinen Zombie-Shooter einbauen.

Der Gestalter Maciej Binkowski plaudert in einem aktuellen Interview über sein aktuelles Zombie-Spiel "Dying Light". Laut ihm schaffen es mehrere Funktionen des PS4-Controllers in den Shooter.

So leuchtet die Lichtleiste des Controllers zum Beispiel weiß, wenn ihr im Spiel eine Taschenlampe einschaltet. Darüber hinaus könnt ihr die den berührungsempfindlichen Bildschirm des PS4-Controllers antippen, um das Menü zu öffnen.

Jedoch möchte Binkowski auch die Lautsprecher-Funktion nutzen. Spricht zum Beispiel ein Charakter durch ein Radio zu euch, hört ihr seine Stimme durch die Lautsprecher des Controllers und nicht des Fernsehers.

Doch der Lautsprecher könnte auch im Mehrspieler-Modus funktionieren, so Brinkowski weiter. Ein Spieler könnte eine Horde von Zombies zum Beispiel anschreien, um sie von einem anderen Spieler wegzulocken.

"Dying Light" erscheint 2014 für die PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360 und den PC.

"Dying Light" ist ein Action-Survival-Horror-Spiel in der Egoperspektive, das in einer riesigen, offenen Welt angesiedelt ist. Bei Tag durchstreifen die Spieler auf der Suche nach Vorräten eine weitläufige urbane Umgebung, in der gefährliche Zombiehorden ihr Unwesen treiben und bauen Waffen, um sich gegen die wachsende Schar der Infizierten zur Wehr zu setzen. In der Nacht werden die Jäger zu Gejagten, denn die Gegner werden aggressiver und gefährlicher. Am furchterregendsten aber sind die Predators, die erst nach Sonnenuntergang erscheinen. Um bis zu den ersten Sonnenstrahlen am nächsten Morgen zu überleben, müssen die Spieler Einfallsreichtum beweisen und all ihre Kräfte aufbieten. Gute Nacht und viel Glück!

News DeteHo