Dying Light

Großer Unterschied zu Dead Island

"Dead Island" und "Dying Light" - auf den ersten Blick könnte man meinen, dass sich die beiden Titel aus dem Hause Techland möglicherweise ähneln. Doch nun bringt der Producer Licht ins Dunkel.

Während der diesjährigen Eurogamer Expo ließ der Producer Tymon Smektala verlauten, dass Techland viele Ressourcen in "Dying Light" gesteckt hat. Das Ziel war es, aus dem Spiel einen AAA-Titel zu machen. 

Smeklala gibt außerdem an, dass Techland "Dying Light" einen ernsteren und erwachseneren Anstrich verpasst hat. Ganz konrekt: 

"Dying Light ist ein Spiel, das ziemlich anders als Dead Island ist.", so der Producer.

"Dying Light" ist ein Action-Survival-Horror-Spiel in der Egoperspektive, das in einer riesigen, offenen Welt angesiedelt ist. Bei Tag durchstreifen die Spieler auf der Suche nach Vorräten eine weitläufige urbane Umgebung, in der gefährliche Zombiehorden ihr Unwesen treiben und bauen Waffen, um sich gegen die wachsende Schar der Infizierten zur Wehr zu setzen. In der Nacht werden die Jäger zu Gejagten, denn die Gegner werden aggressiver und gefährlicher. Am furchterregendsten aber sind die Predators, die erst nach Sonnenuntergang erscheinen. Um bis zu den ersten Sonnenstrahlen am nächsten Morgen zu überleben, müssen die Spieler Einfallsreichtum beweisen und all ihre Kräfte aufbieten. Gute Nacht und viel Glück!

News Sharlet