Dying Light bekommt Story Update

Baut möglicherweise Brücke zum anstehenden Sequel

Erst vor Kurzem haben wir euch über Techlands Aussage berichtet, dass "Dying Light 2: Stay Human" mindestens fünf Jahre lang mit neuem Content versorgt werden wird . Dies ist in Anbetracht der langen Unterstützung des Vorgängers "Dying Light" – für ein reines Single-Player Spiel ist dies eher selten – glaubhaft. Doch alles hat irgendwann mal ein Ende, so auch die Content-Updates des nun schon über sechs Jahre alten Spiels. In einem wahrscheinlich letzten aus zwei Teilen bestehenden Story-Update wird die Geschichte noch einmal fortgeführt und möglicherweise eine Brücke zum am 4. Februar erscheinenden "Dying Light 2: Stay Human" gebildet.

Im ersten Teil der bereits spielbaren "Spike’s Story: Last Call "-Erweiterung bekommt ihr die Aufgabe dem aus dem Hauptspiel bekannten Spike darin zu unterstützen, eine Zuflucht für Opfer von Rais Gang zu errichten. Dafür stellt er dir seine spezielle Waffe, den "Crankshaft" zur Verfügung und weitere Ausrüstung. Ausserdem tauchen gut gerüstete Überlebende auf, um dir im Kampf beizustehen.

Der zweite Teil erscheint am 28. Januar. Einen Timer, wie lange das Event geht, ist auf der Website zu finden. Ob das Story-Update wirklich eine Brücke zum Sequel baut, wurde nicht gesagt. Das Timing kurz vor dem Release des Nachfolgers legt dies jedoch nahe.

Karl Wojciechowski News