Dying Light 2 soll weiterhin erscheinen

Techland nicht von Microsoft übernommen

Ein Bericht sagt aus, dass die Entwicklung von "Dying Light 2" in Problemen steckt. Das will Techland nicht so stehen lassen.

Screenshot

Gestern wurde darüber berichtet, dass die Entwicklung von "Dying Light 2" nicht besonders gut verläuft und Techland sogar von Microsoft übernommen werden könnte. Ola Sondej, Senior-PR-Manager bei Techland, hat darauf via Twitter reagiert: "Falls ihr euch gewundert habt, Techland wurde nicht von einem anderen Publisher übernommen. Wir sind immer noch ein unabhängiges Studio und wir werden Dying Light 2 auf PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlichen." Es soll auch keine Übernahmegespräche geben.

Laut Ola Sondej ist die englische Übersetzung des polnischen Artikels, der für die Meldungen rund um "Dying Light 2" und Techland verantwortlich ist, ungenau, was zu Fehlinformationen und falschen Nachrichten über den Status des Unternehmens führte. "Während ich eure Aufmerksamkeit habe, die Entwicklung von Dying Light 2 schreitet voran, das Spiel ist in einem guten Zustand (und in guten Händen), also macht euch keine Sorgen. Es wird erscheinen."

Allerdings heißt es auch: "Der erwähnte Artikel enthält verschiedene Meinungen - sowohl von unseren Mitarbeitern als auch aus anonymen Quellen. Jede Meinung ist für uns von Bedeutung, deshalb analysieren wir jetzt sorgfältig alle angesprochenen Themen." So ganz aus der Luft gegriffen sind einige der Aussagen also nicht.

Michael Sosinka News