Duke Nukem-Film will von Deadpool lernen

Sexismus könnte Problem werden

"Duke Nukem" wird bekanntlich verfilmt, aber die Macher müssen den richtigen Ton treffen, so wie es "Deadpool" getan hat.

Screenshot

"Duke Nukem" wird verfilmt und John Cena soll die Hauptrolle übernehmen. Die beiden Produzenten Andrew Form und Brad Fuller haben sich zu dem Projekt geäußert. Das Thema ist in der heutigen Zeit jedenfalls nicht leicht umsetzbar: "Ein frauenfeindlicher Typ in der heutigen Welt, wie macht man das lustig und liebenswert? Und gleichzeitig muss er ein unglaublicher knallharter Kerl sein. Das sind die Dinge, mit denen wir zu kämpfen haben und wir werden versuchen, etwas zu erschaffen, von dem ich hoffe, dass es ein wirklich lustiger Trip sein wird. Das ist das Ziel, es soll wirklich Spaß machen."

Die Verantwortlichen wollen dabei von "Deadpool" lernen und wenn nicht der richtige Ton getroffen wird, dann wird der "Duke Nukem"-Film nicht gemacht. Außerdem ist John Cena offenbar noch nicht zu 100 Prozent im Film: "Wir haben noch kein Drehbuch, also ist das an dieser Stelle bestätigt, aber wenn er das Drehbuch liest und es ihm nicht gefällt, bin ich sicher, dass es Möglichkeiten gibt, wie er sich zurückziehen kann, doch im Moment ist er unser Mann."

News Michael Sosinka