Dragon Ball FighterZ für Switch könnte länger dauern

Kein Cross-Play geplant

Michael Sosinka

Eine Switch-Version von "Dragon Ball FighterZ" hängt offenbar stark davon ab, wie sich "Dragon Ball Xenoverse 2" auf dieser Konsole schlagen wird.

Video auf YouTube ansehen

Der Producer Tomoko Hiroki schliesst "Dragon Ball FighterZ" für die Switch zwar nicht aus, aber wie es aussieht, wird das nicht so schnell passieren. Zunächst liegt der Fokus auf der Switch-Version von "Dragon Ball Xenoverse 2". Die Spieler sollen erst dorthin gehen. Danach will man darüber sprechen, was folgen könnte.

Zudem hat Tomoko Hiroki bestätigt, dass es kein Cross-Play geben wird, egal ob zwischen den einzelnen Konsolen oder den Konsolen und dem PC. "Dragon Ball FighterZ" wird weltweit Anfang 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.