Doom auf dem PC

Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten versprochen

Bethesda und id Software haben sich jetzt umfangreich zur PC-Version von "Doom" geäußert und verraten, was sie bieten wird.

Screenshot

Bethesda und id Software haben sich zur Beta von "Doom" geäußert und dabei bestätigt, dass das Feedback sehr hilfreich war: "Die Doom Open Beta wurde Anfang der Woche abgeschlossen. Dank eurer Teilnahme konnten wir im Laufe des Wochenendes eine Menge nützlicher Informationen sammeln. Die Backend-Infrastruktur der Server hat den Ansturm problemlos bewältigt und wir verfügen nun über alle notwendigen Daten, die wir zur Vorbereitung auf die weltweite Veröffentlichung am 13. Mai benötigen. Basierend auf euren Rückmeldungen hatte es zwischen den Closed Betas und der Open Beta schon eine beachtliche Anzahl an Updates und Verbesserungen gegeben. Für das zusätzliche Feedback während der Open Beta möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei euch bedanken."

Die Beta legte allerdings noch keinen Wert auf unbegrenzte Bildraten, spezielle Monitor-Unterstützung, Multi-Monitor-Unterstützung und andere PC-Features. Deswegen stellt id Software klar: "Es wird beim Erscheinen keine Begrenzung der Bildrate auf dem PC geben. Darüber hinaus wird die PC-Version von Doom umfassende Einstellungsmöglichkeiten hinsichtlich erweiterter Spiel- und Rendering-Optionen umfassen, mit denen ihr die Darstellung an eure individuellen Vorlieben oder die Leistung eurer Hardware anpassen könnt."

Die Entwickler ergänzen: "PC-Gaming liegt uns bei id einfach im Blut. Auch wir schrauben gerne an den Einstellungen, um das gewünschte Spielerlebnis und das letzte Quäntchen an Leistung aus unserer Hardware rauszukitzeln. Beim Erscheinen wird die Bildrate auf dem PC nicht begrenzt sein, außerdem wird es eine Unterstützung für größere Sichtfelder auf Ultrawide-Monitoren im 21:9-Format sowie eine Reihe erweiterter Optionen geben, um PC-Fans die Möglichkeit zu bieten, die perfekte Balance zwischen Leistung und umwerfender Grafik zu erreichen." In den kommenden Wochen will uns id Software außerdem Einblicke in die Architektur der idTech 6-Engine und andere Dinge geben. Zudem sollen die minimalen Systemanforderungen stärker optimiert werden.

Die derzeit geplanten erweiterten Einstellungen auf dem PC:

  • Bildrate manuell begrenzen (standardmäßig nicht begrenzt)
  • Lichtqualität
  • Chromatische Aberration aktivieren/deaktivieren
  • Shading-Qualität
  • Nachbearbeitung
  • Partikelqualität
  • Effektqualität
  • Decal-Qualität
  • Umgebungsverdeckung
  • Reflexionsqualität
  • Schärfentiefe aktivieren/deaktivieren
  • Decal-/Texturfilter
  • Bewegungsunschärfe (Qualität/aktivieren/deaktivieren)
  • Scharfzeichnen
  • Linsenreflexion aktivieren/deaktivieren
  • Linsenflecken aktivieren/deaktivieren
  • Texturatlasgröße
  • Leistungsdaten anzeigen
  • Auflösungsskalierung
  • UI-Transparenz
  • Filmkörnung
  • Render-Modus
  • Sichtfeldregler
  • Einfaches Fadenkreuz
  • Hände in Egoperspektive aktivieren/deaktivieren
  • Compute-Shader verwenden
  • Vsync (Unterstützung oder Triple-Buffering)

"Doom" wird am 13. Mai 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka