Switch-Portierung von Doom Eternal grosse Herausforderung

Ein ganz anderes Level

Für die Portierungs-Experten von Panic Button war die Switch-Version von "Doom Eternal" eine herausfordernde Aufgabe.

Screenshot

Der Senior-Producer Cody Nicewarner und der Lead-Engineer Travis Archer (beide bei Panic Button) haben im Interview verraten, dass die Switch-Portierung von "Doom Eternal" ein grosse Herausforderung war. Obwohl das Studio schon einige Switch-Spiele umgesetzt hat, befand sich dieses Projekt auf einem ganz anderen Level. Hinzu kam natürlich noch die Corona-Pandemie und die dazugehörige Arbeit von zu Hause aus. "Doom Eternal" wird am 8. Dezember 2020 für die Nintendo Switch erscheinen.

Es heisst: "Als wir das Projekt übernahmen, wussten wir, dass Doom Eternal ein grosses Unterfangen sein würde, das jedes Quäntchen an Erfahrung erfordern würde, das wir hatten. Wir haben schon früher mit der id-Tech-Engine gearbeitet, um Spiele wie Doom (2016), Wolfenstein 2: The New Colossus und Wolfenstein: Youngblood für die Nintendo Switch zu entwickeln. Aber Doom Eternal ist auf einem ganz anderen Level. Marty Stratton und Hugo Martin haben beide darüber gesprochen, dass Doom Eternal eines der ehrgeizigsten Projekte in der Geschichte von id Software ist, und wir können dem voll zustimmen. Diesen Ehrgeiz für die Spieler der Nintendo Switch getreu nachzubilden, hat ein wenig mehr Zeit in Anspruch genommen. Wir sind zuversichtlich, dass es das Warten wert sein wird!"

Michael Sosinka News