Extra-Leben in Doom Eternal

So funktionieren sie

In "Doom Eternal" wird es trotz des üblichen Checkpoint-Systems auch Extra-Leben geben. Der Executive Producer Marty Stratton erklärt, was dahinter steckt.

Screenshot

"Doom Eternal" wird das übliche Checkpoint-System bieten, aber wie im Gameplay von der QuakeCon 2018 zu sehen war, darf man auch Extra-Leben einsammeln. Um was geht es da also? Das ist eigentlich ganz einfach, denn mit einem Extra-Leben wird man nach dem Ableben nicht zurück an den letzten Checkpoint versetzt. Stattdessen kann man einfach an Ort und Stelle weiter kämpfen.

Der Executive Producer Marty Stratton sagte: "Wenn du also fast an einem anderen Checkpoint bist oder dich in einem Boss-Kampf oder so etwas befindest, tritt das Extra-Leben auf. Wenn du stirbst, wird der Bildschirm grau und du bist für eine Weile unverwundbar. Du kannst weiter kämpfen, dich neu positionieren und bist wieder da, wo du aufgehört hast, ohne deinen Fortschritt zu verlieren." "Doom Eternal" wird für PC, Xbox One, PlayStation 4 und Switch erscheinen, doch ein Termin wurde bisher nicht genannt.

Michael Sosinka News