Artikel

Skat, vom reinen Stammtischspiel auf die Rechner ins Wohnzimmer

Die Auswahl an Kartenspielen ist relativ groß und für jeden Geschmack findet sich eine passende Variante. Neben Poker gehört vor allem Skat zu den bekanntesten Kartenspielen und sorgt für Spannung, Abwechslung sowie Geselligkeit.

Skat - eine Faszination für sich

Screenshot
wikimedia commons CC0 (geimeinfrei/public domain)Die Geschichte von Skat geht bis in das Jahr 1810 zurück. Zu dieser Zeit wurde aus dem noch älteren Kartenspiel Schafkopf das heutige Skatspiel entwickelt. Öffentlich vorgestellt wurde die neue Kartenvariante bereits 1813 in der thüringischen Stadt Altenburg. 1886 wurde der erste Skatkongress, den mehr als 1.000 Teilnehmer besuchten, ebenfalls in der "Skatstadt" Altenburg abgehalten. Im Jahr 1899 wurde in der gleichen Stadt der Deutsche Skatverband gegründet. Schon der weltbekannte Komponist Richard Strauss spielt Skat als Zeitvertreib und widmete seinem Hobby sogar eine Oper. Das beliebte Kartenspiels hat bis heute nichts von seiner ursprünglichen Faszination verloren und kann vielseitiger denn je gespielt werden.

Spielspaß, Spannung und Abwechslung

Im Gegensatz zu vielen anderen Kartenspielen wird Skat in Deutschland organisiert gespielt und es finden regelmäßig Turniere statt. Eine Skatpartie kombiniert gleich mehrere spannende Elemente und besteht aus einer Reiz- und aus einer Spielphase. Beim Reizen überbieten sich die Spieler und der Gewinner bestimmt die Art des Spiels. In der klassischen Variante spielt der Gewinner als Alleinspieler gegen zwei Gegner. Gespielt wird das Kartenspiel als Stichspiel, das heißt, die erste Spielkarte des Solisten muss von den beiden gegenspieler bekannt bzw. bedient werden. Der Spieler, der den Stich macht, bekommt alle Karten und legt sie verdeckt vor sich ab. Beim Turnierskat wird in der Regel mit vier Spielern gespielt. Der eigentliche Spielablauf geht dann über mehrere Runden und in diesen treten jeweils drei Spieler gegeneinander an.

Online mit Freunden genießen

In der heutigen Zeit sind die Spieler nicht mehr nur auf Treffen vor Ort angewiesen, sondern können Skat auch bequem von zu Hause aus spielen. Im Internet gibt es genügend Angebote, die auch für die alten Hasen geeignet sind. Natürlich ist es um einiges spannender, gegen echte Gegner und nicht gegen Computer anzutreten. Aus diesem Grund können interessierte Spieler in jedem Altersbereich über das Internet Gleichgesinnte finden und mit ihnen eine gemütliche Runde Skat spielen. Die Online-Spiele laufen meist direkt über den Browser und können auch mit den sozialen Netzwerken verlinkt werden.

Für eine gemütliche Partie Skat von zu Hause aus wird nur ein Internetanschluss benötigt. Man erstellt sich einen Spieleraccount oder verwendet einfach das eigene Facebook-Profil. Die Skatstube bietet interessierten Spielern gemütliche Runden in einer optisch ansprechenden Atmosphäre. Die Suche nach passenden Mitspielern und Gegnern ist denkbar einfach und zu jeder Uhrzeit finden sich genügend Gleichgesinnte. Geeignet ist das Online-Skat sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene. Selbst professionelle Spieler werden ohne Probleme auf gleichstarke Gegner treffen. Die Integration der sozialen Netzwerke bietet den Spielern weiter Vorteile und sorgt für neue Möglichkeiten.

Erster Eindruck Björn

Bedauerlicherweise haben wir bislang keine Inhalte zu Artikel hinterlegt.