Artikel

Alte Spielkonsolen kaufen und verkaufen - Möglichkeiten im Netz

Ständig kommen neue Spielkonsolen auf den Markt, die jedoch nicht unbedingt mit alten Spielen kompatibel sind. Wer eine Sammlung alter Konsolenspiele besitzt, die dazugehörige Konsole jedoch einen Defekt hat, ist guter Rat teuer. Die Reparatur der Konsole lohnt sich selten, doch die Elektromärkte führen in der Regel ausschließlich neue Modelle. Gewitzte Konsolenspieler durchforsten nun das Internet und erhalten die Möglichkeit, selbst Konsolen aus den 90er Jahren zu kaufen.

Der Markt ist groß

Eine gute Möglichkeit zum Kaufen alter Spielekonsolen ist Ebay. Besonders Verkäufer, die sich wenig für den Markt interessieren, stellen der Einfachheit halber alte Geräte bei dem Online-Auktionshaus ein. Jetzt müssen Käufer für sich entscheiden, ob sie die dortigen Angebote nutzen, Kleinanzeigen durchforsten oder sich mit Anbietern wie ReBuy beschäftigen. Auf diesem Portal können Elektrogeräte zu einem Festpreis eingestellt und erworben werden, wodurch das Abwarten einer Auktion entfällt. Liebhaberstücke, die häufig mit einer Sammlung an begehrten Spielen abgegeben werden, können Käufer unter Umständen in den Marktplätzen von Spielerforen finden. Da kein Portal zur Sicherheit zwischen Käufer und Verkäufer steht, sollte hier mit Bedacht gehandelt werden. Rebuy ist allerdings eine erfrischende Alternative, um Konsolen zu verkaufen.

Wissenswertes zum Kauf oder Verkauf

Käufer und Verkäufer sollten, egal welchen Marktplatz sie nutzen, einen besonderen Wert auf die Beschreibung des Produkts legen. Dass ältere Spielekonsolen keine Neuware mehr darstellen und Gebrauchsspuren aufweisen, ist den meisten Menschen bewusst. Andere hingegen versuchen, sich durch angebliche Mängel um die Zahlung zu drücken. Je detaillierter die Beschreibung ist, desto sicherer kann sich der Verkäufer eines reibungslosen Geschäfts sein und der Käufer weiß, auf welche Mängel er sich einlässt. Der Anbieter ReBuy spezialisiert sich auf Elektroartikel und schlägt Verkäufern einen Preis vor. Der Verkäufer selbst schickt die Ware an den Anbieter, der die weitere Kaufabwicklung durchführt. So wird der Artikel bereits vor dem eigentlichen Verkauf einer Prüfung unterzogen, wodurch der Verkäufer direkt abgesichert ist. Zudem entstehen keine Einstellgebühren und der Artikel wird erst nach Geldeingang an den Käufer weitergeleitet.

Erster Eindruck Björn

Bedauerlicherweise haben wir bislang keine Inhalte zu Artikel hinterlegt.