Dishonored

Entwickler sprechen über mögliche DLCs

Heutzutage wäre es fast undenkbar, wenn eine westliche Produktion ohne mögliche Erweiterungspakete veröffentlicht werden würde. Auch bei "Dishonored - Die Maske des Zorns" liegt die Frage in der Luft, ob Bethesda Erweiterungen in Form von DLCs veröffentlichen wird oder nicht. Passend zur Frage haben sich nun Entwickler zu Wort gemeldet.

ScreenshotDas Spiel selbst erscheint bereits am 12. Oktober und so langsam aber sicher stellt sich die Fan-Gemeinde die Frage, wie es denn um Erweiterungen und DLCs aussieht. Hierzu hat sich Executive Producer Julien Roby geäußert.

Laut ihm hat Publisher Bethesda Download-Inhalte auf jeden Fall auf dem Schirm. Für die beide Unternehmen, Publisher Bethesda und Entwickler Arkane, bieten DLCs eine passende Möglichkeit weitere Geschichten um bestehende Charaktere und Figuren weiter zu stricken oder neue Abenteuer erleben zu lassen.

Auch hat der Entwickler die nötigen Pläne bereits im Hinterkopf gespeichert. So verfügen die Arkane Studios über Ideen für eine ganze Welt und dementsprechend weit mehr als nur die Stadt Dunwall, die den Schauplatz für "Dishonored - Die Maske des Zorns" darstellt.

Vom Bodyguard der Regierung zum Staatsfeind Nummer 1. Nahkampfexperte Corvo wird in diesem Action-Stealth-Thriller ein Mord angehängt. Die Welt jagt ihn, er taucht ab, agiert aus dem Dunkeln. Wie ein Ninja. Oder wie Sam Fisher. Katanas, Messer, Ratte und nicht tödliche Pfeile sind seine Waffe. Sein Ziel: Die Wahrheit herausfinden. Das Szenario? Eine Welt aus der Feder von Valves Ex-Art Director Viktor Antonov, dem Erfinder der City 17 aus "Half Life 2“.

News Flo