Man sollte Dishonored 2 mindestens zwei Mal durchspielen

Sonst versteht man nicht alle Details

Die Entwickler sind der Ansicht, dass man "Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske" mehrmals durchspielen sollte, um alle Details zu verstehen.

Screenshot

Man sollte "Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske" mindestens zwei Mal durchspielen, um genügend vom Titel zu sehen. Spielt man "Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske" ganz einfach nur durch und legt es weg, hat man vielleicht nur 25 Prozent des Spiels erlebt. Das liegt laut Harvey Smith von den Arkane Studios daran, dass es zahlreiche Entscheidungsmöglichkeiten gibt.

Man kann in den Missionen verschiedene Wege nehmen, den Charakter mit unterschiedliche Fähigkeiten ausstatten und aggressiv oder im Geheimen vorgehen. Auch die KI ist nicht gescriptet, was ebenfalls für Abwechslung sorgen soll. Bei jedem Durchgang kann man "Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske" anders erleben. Harvey Smith ist der Ansicht, dass man den Titel gar nicht richtig verstehen kann, wenn man ihn nicht zwei Mal spielt, da man beispielsweise viele Konversationen verpasst.

Zudem kann man bei einem Durchgang nur die Hälfte aller Kräfte kaufen. Wichtiger ist der Umstand, dass man entweder als Emily oder Corvo unterwegs ist. Am Anfang beginnt man mit Emily, etwas später darf man sich zwischen den beiden Charakteren entscheiden. Danach ist der zweite Charakter weg, er wird nicht einfach nur nebenher laufen. Die Entscheidung ist bis zum Ende der Story wirksam. "Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske" wird am 11. November 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka