DiRT 4 zum Launch ohne PlayStation VR

Wird vielleicht nachgereicht

"DiRT 4" wird anfangs ohne eine PlayStation VR-Unterstützung erscheinen. Codemasters möchte erst danach darüber nachdenken.

Das Rennspiel "DiRT 4" wird zum Start ohne eine PlayStation VR-Unterstützung erscheinen, wie die Entwickler bekannt gegeben haben. Codemasters möchte sich zunächst darauf konzentrieren, das Basisspiel möglichst gut hinzubekommen. Danach will man sich jedoch über PlayStation VR entsprechende Gedanken machen.

Es ist also gut möglich, dass der PSVR-Support für "DiRT 4" zu einem späteren Zeitpunkt als Update/DLC nachgereicht wird. Das ist bereits bei "DiRT Rally" geschehen. "DiRT 4" wird am 9. Juni 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 auf den Markt kommen.

News Michael Sosinka