Diablo 3

Verkaufsverbot in Deutschland?

Aktuell könnte es passieren, dass Blizzard in Deutschland alle noch im Handel erhältlichen "Diablo 3"-Spiele austauschen oder komplett zurückrufen muss. Grund hierzu ist die unzureichende Kennzeichnung auf der Verpackung und die extremen Fehler zum Start.

ScreenshotVergangenen Freitag ist die Frist abgelaufen, bei der sich Blizzard zu den Vorwürfen hätte äußern können. Tatsächlich hat das Unternehmen dies auch gemacht, doch in den Augen der Verbraucherschützen nicht mal annähernd so ausreichend, wie sie sich das gewünscht hätten. Nun könnte es sogar zu einer Klage kommen.

Zwar bestehen solche Probleme, wie noch zum Launch des Spieles nicht mehr, trotzdem werden Käufer von "Diablo 3" nicht genau über das aufgeklärt, was sie da eigentlich kaufen. Zum einen benötigt das Spiel eine ständige Internetverbindung und zum anderen muss sich der Spieler jedes Mal beim Start mit einem eigenen Battlenet Account anmelden. Wer also kein Internet besitzt, steht dumm da.

"Diablo 3" ist einer der Titel des Jahres (2012), auf welche die Spieler weltweit mit Spannung warten. Die dritte Inkarnation der überaus erfolgreichen "Diablo"-Serie! Mit der "Ultimate Evil Edition" erschien im August 2014 der Titel mit allen AddOns auch gleich noch für PS4 und Xbox One.

News Flo