Diablo 3

Kampf den Bots!

In Deutschland gibt es eine Firma mit dem Namen Bossland deren Spezialgebiet das Entwickeln von sogenannten Bots für Onlinespiele ist. Nun aber hat sich das Unternehmen einen ganz großen Feind gemacht: Blizzard. Grund sind eben Bots für "Diablo 3".

ScreenshotDer Sinn und Zweck eines Bots ist in Abwesenheit des Spielers für diesen das Spielen zu übernehmen. Sprich farmen gehen, Aufgaben erledigen oder Handel betreiben. Dumm nur, wenn eben genau das verboten ist und die Firma des entsprechenden Spiels nur so mit Drohungen und Anklagen um sich wirft.

Wie nun bekannt wurde, hat Bossland von Blizzard ein Schreiben erhalten, in dem es darum geht, die Entwicklung und den Vertrieb des Mogel-Programms ab sofort zu unterbinden. Andernfalls müsse das Unternehmen mit einer Strafe von bis zu 250.000 Euro rechnen.

Wie genau Bossland nun dagegen angeht oder ob die Firma überhaupt dagegen angehen kann, zeigt sich in den nächsten Tagen.

"Diablo 3" ist einer der Titel des Jahres (2012), auf welche die Spieler weltweit mit Spannung warten. Die dritte Inkarnation der überaus erfolgreichen "Diablo"-Serie! Mit der "Ultimate Evil Edition" erschien im August 2014 der Titel mit allen AddOns auch gleich noch für PS4 und Xbox One.

News Flo