Diablo 3

Blizzard arbeitet mit allen Mitteln gegen Hacker

Als hätte das Unternehmen nicht schon genug Probleme mit Fehler 37, 3003, 1337 und Co, muss sich Blizzard nun bei "Diablo 3" auch noch mit Hackern herumschlagen. Einige Spieler befürchten, dass sich viele Hacker auf der Jagd nach "Diablo 3"-Accounts befinden.

Blizzard äußerte sich in einem Interview darüber, wie frustrierend es sein kann, wenn einem der eigene Account einfach mal so geklaut wird. Das Unternehmen arbeitet mit größter Mühe daran, dass das nicht passiert, und bittet jeden Spieler sofort etwas zu melden, wenn man auf Ungereimtheiten stoßen sollte. Außerdem dankt der Entwickler jedem, der bei der Aufklärung eines Vorfalls helfen kann.

Screenshot
Da das Ganze auch in "World of Warcraft"-Kreisen ein bekanntes Problem ist, erfand die amerikanische Firma einen "WoW"-Authentifikator, der es einem Hacker nahezu unmöglich macht, Zugang zu einem fremden Account zu bekommen.

"Diablo 3" ist einer der Titel des Jahres (2012), auf welche die Spieler weltweit mit Spannung warten. Die dritte Inkarnation der überaus erfolgreichen "Diablo"-Serie! Mit der "Ultimate Evil Edition" erschien im August 2014 der Titel mit allen AddOns auch gleich noch für PS4 und Xbox One.

News Flo