Fehlstart für Diablo 2: Resurrected

Server-Überlastung und gelöschter Fortschritt

Als hätte Activision-Blizzard nicht bereits genug interne Probleme, hat man bei Blizzard nun auch den Start von "Diablo 2: Resurrected" vergeigt. Aufgrund der vielen Spieler gab es Verbindungs-Probleme zu den Battle.net-Servern, sodass diese bereits kurz nach dem Start für eine Notfallwartung heruntergefahren werden mussten.

Doch damit nicht genug. Nach dem Neustart beklagten sich viele Spieler auf Twitter, dass ihr bisher im Online-Modus erzielter Fortschritt verloren ging. So wurden Figuren in der Charakterauswahl wieder mit Level 1 angezeigt. Auch war es zwischenzeitlich nicht möglich, neue Charaktere zu erstellen.

Screenshot

Im Offline-Modus scheint es bisher keine Probleme zu geben. Allerdings ist es mit diesen Charakteren später unmöglich, mit anderen Spielern gemeinsam gefährliche Gegner zu bekämpfen und den besten Loot einzuheimsen.

Martin Steiner News