Nico wird in Devil May Cry 5 nicht spielbar sein

Sie gibt lieber Anweisungen

Nicoletta "Nico" Goldstein wird in "Devil May Cry 5" nicht spielbar sein. Stattdessen gibt sie lieber freche Kommentare und Anweisungen.

Screenshot

Nicoletta "Nico" Goldstein, einer der Hauptcharaktere in "Devil May Cry 5", wird nicht spielbar sein. Das hat der Producer Matt Walker folgendermaßen begründet: "Wir dachten nie daran, sie spielbar zu machen. So wie wir Nico sehen, ist sie nicht der Typ, der da draußen kämpft. Sie ist diejenige, die dir Mist erzählt. Du musst besser im Kämpfen sein! Du musst vorsichtig mit dem Merchandise sein! Die Idee ist, dass du als Nero spielen wirst, und das ist Teil ihres Charakters. Sie ist nicht diejenige, die da rausgeht, um zu kämpfen. Sie ist diejenige, die dir sagt, dass du deinen Mann stehen und dein Spiel verbessern musst."

Capcom wollte mit Nico einen Charakter erschaffen, der kaum in anderen Spielen vorkommt, vor allem in Japan. "Du hast irgendwie die gleichen Variationen von männlichen Charakteren und die gleichen Variationen von weiblichen Charakteren, die oft vorkommen," so die Aussage. Deswegen wollte man etwas anderes machen. "Als Mann, der die Chance hat, die ganze Zeit mit allen möglichen Leuten zu interagieren, wird es cool sein, mit einem Mädchen rumzuhängen, das so frech ist, die ganze Zeit raucht, auf deine Fehler hinweist und dich anspornt, wenn es nötig ist. Es ist etwas Cooles daran, in der Nähe dieser Art von Person zu sein. Da kommt Nico her," heißt es weiter. "Devil May Cry 5" wird am 8. März 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Michael Sosinka News