Patch 2.0.1 für Destiny veröffentlicht

Infos zu den Mikrotransaktionen

Ab sofort steht der Patch 2.0.1 für den Multiplayer-Shooter "Destiny" bereit. Er führt die Mikrotransaktionen ein und nimmt zahlreiche Anpassungen vor.

Screenshot

Bungie hat für den Multiplayer-Shooter "Destiny" den Patch 2.0.1 veröffentlicht. Der Download nimmt diverse Balancing-Anpassungen vor. Dabei werden vor allem die Schrotflinten abgeschwächt, indem die Eigenschaft "Sardinenbüchse", die bisher für eine geringere Streuung sorgte, komplett entfernt wird. Dafür wird das Ersatzperk "Close and/or Personal, Crowd Control, or Knee Pads" integriert.

Weiterhin werden die Mikrotransaktionen eingeführt. Derzeit kann man im Ingame-Store (Eververse Trading Company) 18 verschiedene Emotes für die Charaktere kaufen. Dies geschieht mit der neuen Ingame-Währung namens Silber. Möchte man alle Emotes kaufen, werden 4.200 Silber fällig, was in etwa 38 US-Dollar entspricht. Jeder Spieler bekommt ein Startguthaben in Höhe von 400 Silber. Das reicht für zwei Standard-Emotes. Legendäre Emotes kosten jedoch 500 Silber. 500 Silber gibt es für 5 Dollar. Es folgen die Abstufungen 1.100 Silber (10 US-Dollar) und 2.300 Silber (20 US-Dollar.) Den Changelog findet ihr unter der Quellenangabe.

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

News Michael Sosinka