Neuer Hotfix für Destiny

Eisenbanner-Event gestartet

Abgesehen davon, dass der Multiplayer-Shooter "Destiny" einen neuen Hotfix erhalten hat, ist das Eisenbanner-Event wieder gestartet.

ScreenshotBungie hat dem Sci-Fi-Shooter "Destiny" einen neuen Hotfix spendiert, der verschiedene Änderungen an "Vault of Glass" und "Crota's End" vornimmt. Unter anderem werden in "Vault of Glass" exotische Waffen mit dem Level 32 gedroppt. Ansonsten wurden noch Exploit-Möglichkeiten entfernt, wobei der komplette Change-Log auf der offiziellen Seite zu finden ist.

Darüber hinaus wurde ein neues Eisenbanner-Event gestartet, das noch bis zum 19. Januar 2015 läuft. Nur durch die reine Teilnahme an dem PvP-Event hat man die Chance, ein Snipergewehr mit Level 32 zu bekommen. Oder es winken Auto-Rifle-Drops. Durch den Ruf, den man während der Veranstaltung sammelt, können zusätzlich Pistolen, Raketenwerfer und andere Ausrüstungsgegenstände erspielt werden.

Wie schon bei den vergangenen Eisenbanner-Events muss man mit Lord Saladin im Turm sprechen, um die Missionen zu starten. Es ist also wieder an der Zeit, eine Runde "Destiny" zu spielen.

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

News Michael Sosinka