Drop-Raten im Destiny-Scharlach-Event zu niedrig

Bungie hat Einsehen und verschenkt 320er Geister

Da das Scharlach-Event in "Destiny" zu niedrige Drop-Raten hat, was für viel Kritik sorgte, hat Bungie versprochen, "320er Geister" an die Spieler zu verteilen.

Screenshot

Noch bis zum bis zum 16. Februar 2016 findet das Scharlach-Event in "Destiny" statt. Geboten wird unter anderem ein 2v2 Eliminierungs-Modus, für den im Vorfeld sogar "320er Geister" als Belohnung versprochen wurden. Leider hat sich für die meisten Spieler herausgestellt, dass man kaum an diese Geister herankommen kann, was für viel Kritik sorgte.

Bungie hatte deswegen ein Einsehen, da auch die internen Daten der Entwickler die Kritik der Gamer belegten. Wegen der miesen Drop-Raten hat Bungie bestätigt, dass Teilnehmer am Event einen "320er Geister" bekommen, wenn sie mindestens sieben der neuen 2v2-Kämpfe während der Scharlach-Woche komplett abschließen. Es gibt einen Geist pro Account, der ab dem 23. Februar 2016 zugestellt wird.

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

Michael Sosinka News